Vergangenen Samstag, den 12.04.14 trafen sich zahlreiche Schülervertreter der freien Schulen Sachsens. Neben meiner Schule, waren u.a. auch das Christliche Gymnasium Dresden sowie z.B. das Futurum aus dem Vogtland vertreten. Den Tag geplant und veranstaltet hat der Landesschülerrat mit Francesca Stiehler, Johanna Littke und Debora Dietrich. Ebenso war das Projekt „Mitwirkung mit Wirkung“ durch Timm und Franka vertreten. Durch dieses kurze Seminar des Projektes wurden die Schülervertreter aufgeklärt inwiefern die Schülervertretung an staatlichen Schulen funktioniert bzw. welche rechtlichen Möglichkeiten, aber auch Pflichten ein Schülerrat oder -sprecher hat. Auch Thomas Weigel war als Mitglied des Fördervereins Sächsischer Schülervertretungen e.V. vertreten. Nach einer kleinen Kennlernrunde war es vor allem die Kommunikation mit den anderen Schulen, die mir besonders viel Spaß bereitete. In drei kleineren Gruppen sprachen wir über Vorurteile, die andere gegenüber freien Schulen haben, wie unter anderem, dass es freien Schulen an Ernsthaftigkeit fehle und Paradebeispiele wie „den Namen tanzen“, waren auch einigen schon bekannt. Unser gemeinsames Ziel, welches wir durch weitere Zusammenarbeit verfolgen wollen, soll sein, dass Freie Schulen gegenüber dem Staat und staatlichen Schulen mehr beachtet werden. Vorurteile sollen aus dem Weg geräumt werden und vielleicht lassen sich weitere Treffen mit Schulen vereinbaren. Mir persönlich hat der Tag viel gebracht. Neben netten Leuten und Kontakten, die man knüpfen konnte, war es vor allem der Austausch mit anderen, welcher mir zum Teil ein anderes Bild verschafft hat.

Da meine Schule staatlich anerkannt ist, sind mir manche Probleme, wie erschwerte Prüfungsbedingungen durch Nichtanerkennung mancher Abschlüsse an freien Schulen oder auch das Fehlen jegliche finanzieller Förderung, erst da bewusst geworden. Daher finde ich es noch viel wichtiger, weiter daran zu arbeiten und dafür zu kämpfen, dass auch freien Schulen gehört werden. Ein erster, wichtiger Schritt dafür war die Wahl eines Beraters der freien Schulen. Mit eindeutiger Mehrheit wurde am Samstag Kristina Haarbeck, Schülerrat der Hoga Schulen als Vertreterin der freien Schulen im Landesschülerrat gewählt. Durch diese Stimme können sich auch freie Schulen verstärkt beteiligen und wir hoffen noch weitere Ziele zur Gleichstellung freier Schulen zu erreichen.

Liebe Grüße

Julia Pöschel
Schülersprecherin der Hoga Schulen Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.